Aktuelle Meldungen

Para Radsport-WM
© Oliver Kremer/DBS

Para Radsport: Erfolgreiche Ausbeute in Rio |

Bei den Para Radsport-Weltmeisterschaften im Velodrom von Rio de Janeiro hat das fünfköpfige deutsche Team um Bundestrainer Patrick Kromer neben drei Medaillen zahlreiche Qualifikationspunkte für die Paralympischen Spiele 2020 in Tokio gesammelt. Denise Schindler überzeugte in der brasilianischen Metropole auf ganzer Linie und sicherte sich neben dem Weltmeistertitel über 3000 Meter zudem Silber über 500 Meter und im Scratch Race.

Details >>>

Paralympics
© Oliver Kremer/DBS

Paralympics: Die Winterspiele der Rekorde |

Ob Teilnehmer, Nationen, Zuschauer oder TV-Sendezeiten – die Paralympics im südkoreanischen PyeongChang waren in jeglicher Hinsicht Rekordspiele. Zu dieser Erfolgsgeschichte hat auch die Deutsche Paralympische Mannschaft mit 19 Medaillen sowie 23 Platzierungen auf den Rängen vier bis acht beigetragen.

PyeongChang 2018 – es waren unerwartet stimmungsvolle Spiele mit bewegenden Momenten vor Tribünen, die häufig sogar besser gefüllt waren als bei den Olympischen Spielen. Den größten Anteil an dieser Erfolgsstory haben freilich die Athletinnen und Athleten mit ihren beeindruckenden Leistungen, ihren individuellen Geschichten und ihren Botschaften. Das deutsche Team jubelte über siebenmal Gold, achtmal Silber und viermal Bronze.

Details >>>

Anna-Lena Forster
© Oliver Kremer/DBS

Anna-Lena Forster beim SWR |

Gleich zwei Goldmedaillen (Super-Kombination und Slalom) holte Anna-Lena Forster vom BRSV Radolfzell bei den Winter-Paralympics in Pyeongchang. Am Dienstag wurde sie in der Landesschau Baden-Württemberg interviewt, gestern war sie bei "Kaffee oder Tee" zu Gast. Die Berichte können in der SWR-Mediathek angesehen werden.

Details >>>

Para Radsport-WM
© Oliver Kremer/DBS

Para Radsport-WM: Die Paralympics 2020 im Visier |

Mit einem kleinen aber sehr erfahrenen Team reist Bundestrainer Patrick Kromer zu den Para Radsport-Weltmeisterschaften auf der Bahn vom 22. bis 25. März nach Rio de Janeiro. Für vier der fünf Athleten ist die WM eine Rückkehr an eine bekannte Wettkampfstätte. Nachdem 2016 dort die Paralympischen Spiele stattgefunden haben, liegt in Rio erneut der Fokus auf den Paralympics: Diesmal sollen die ersten Qualifikationspunkte für die Spiele in Tokio 2020 gesammelt werden.

Details >>>

DOSB

„Kinderwelt ist Bewegungswelt“ – das neue dsj-Portal |

Die Deutsche Sportjugend (dsj) hat für das Themenfeld „Kinderwelt ist Bewegungswelt“ ein neues Informationsportal entwickelt. Es unterstützt gleichermaßen Engagierte im gemeinnützigen organisierten Sport, pädagogische Fachkräfte  sowie Eltern mit fachlichen Informationen und Weiterleitungen zu konkreten Angeboten der Mitgliedsorganisationen vor Ort. Darüber hinaus ermöglicht das Portal in einem passwortgeschützten Bereich den direkten Austausch der Akteurinnen und Akteure des gemeinnützigen organisierten Sports untereinander und stellt Arbeits- und Informationsmaterial bereit.

Details >>>

Paralympics
© Oliver Kremer/DBS

Paralympics aktuell: 2. Goldmedaille für Anna-Lena Forster / Bronze für Alexander Ehler |

Am Schlusstag der Paralympics sorgte Anna-Lena Forster noch einmal für ein Highlight. Im Slalom sicherte sich die BBS-Athletin vom BRSV Radolfzell, die als große Favoritin in diesen Wettbewerb ging, ihre zweite Goldmedaille bei den Paralympics.

Seine erste Medaille bei seinen ersten paralympischen Spielen sicherte sich Alexander Ehler vom SV Kirchzarten in der 4 x 2,5 km Mixed-Staffel. 

Herzlichen Glückwunsch!!!

Details >>>

Martin Fleig
© Ralf Kuckuck/DBS

„Ein wunderschöner Tag“ |

29-mal in Folge waren es deutsche Frauen, die bei Paralympischen Winterspielen für Deutschland auf dem Siegerpodest standen, am Freitagvormittag (Ortszeit) beendete Martin Fleig (Ring der Körperbehinderten Freiburg) die männliche Durststrecke – und wie! Der 28-jährige Biathlon-Doppelweltmeister von 2017 in der sitzenden Konkurrenz hielt nach zwei für ihn enttäuschenden Rennen dem riesigen Druck stand und lief über die 15 Kilometer ganz nach vorne. Ein perfektes Schießen und eine starke Laufleistung brachten ihm in 49:57.2 Minuten den Sieg.

Im Ziel schrie Fleig seine Freude erst heraus, kurz darauf flossen Tränen – und nicht nur bei ihm. Trainer, Betreuer und weitere Teammitglieder der Deutschen Paralympischen Mannschaft lagen sich in den Armen, alle gönnten sie Fleig diesen Erfolg. Auch der geschlagene Zweitplatzierte Daniel Cnossen gratulierte herzlich. Der US-Boy kam mit einer Strafminute auf eine Zeit von 50.42.7 Minuten. Bronze holte sich der Kanadier Collin Cameron (50:59.1 Minute, ein Fehler).

„Mir fehlen die Worte für das, was heute passiert ist. Ich habe Angst, gleich aufzuwachen und festzustellen, dass alles nur ein Traum war“, sagte Fleig nach der Flower Ceremony. Dass der Traum wahr war, hatte er nach eigenen Angaben „super Skiern“ und dem fehlerfreien Schießen zu verdanken. „Das ist wegen der Strafminuten für jeden Fehlschuss natürlich sehr wichtig gewesen.“

Details >>>

Martin Fleig
© Oliver Kremer/DBS

Paralympics aktuell: Gold für Martin Fleig |

Martin Fleig vom Ring der Körperbehinderten Freiburg hat sich mit einer überragenden Leistung im Biathlon über 15 Kilometer sein erstes paralympisches Gold gesichert. Fleig gewann in der sitzenden Konkurrenz nach einem fehlerfreien Schießen vor dem US-Amerikaner Daniel Cnossen und dem Kanadier Collin Cameron. Herzlichen Glückwunsch!

Nico Messinger (ebenfalls Ring der Körperbehinderten Freiburg) wurde in der Konkurrenz der Sehbeeinträchtigten Zehnter.

Details >>>

Paralympics
© Ralf Kuckuck/DBS

„Die Paralympics sind für mich ein Abenteuer“ |

Die Paralympics in PyeongChang sind seine siebten Spiele, gleichzeitig feiert er ein Jubiläum: Seit 25 Jahren ist Dr. Hartmut Stinus Mannschaftsarzt der deutschen Nationalmannschaft Para Ski alpin – doch der „Dottore“ ist noch viel mehr. Nah an den Athleten, immer ein offenes Ohr, stets mit großem Engagement und mit viel Erfahrung – Hartmut Stinus ist ein echter Teamplayer. Und sorgt nicht nur in der Mannschaft für gute Stimmung, sondern in PyeongChang auch auf der Bühne des Alpenhauses.

Details >>>

© Ralf Kuckuck/DBS

Paralympics aktuell: Anna-Lena Forster im Riesenslalom Sechste |

Nach dem gestrigen Gold in der Superkombination, reichte es für Anna-Lena Forster im Riesenslalom nur zu Rang sechs. Den Titel sicherte sich die Japanerin Momoka Muraoka.

Ein sehr gutes Rennen fuhr Alexander Ehler. Über die 1,5 km Strecke im Skilanglauf wurde er Fünfter.

Bei den Sehbehinderten musste sich Nico Messinger im Halbfinale über 1,5 km im Skilanglauf geschlagen geben und verpasste das Finale nur hauchdünn.

Details >>>